Cluster Kreislauf- und Ressourcenwirtschaft - ISW GmbH | isw Gesellschaft für wissenschaftliche Beratung und Dienstleistung mbH
isw GmbH


Cluster Kreislauf- und Ressourcenwirtschaft 

Das Clus­ter Kreislauf-​​ und Res­sour­cen­wirt­schaft arbei­tet seit dem Jahr 2012, als eine län­der­über­grei­fende Platt­form mit­tel­deut­scher Unter­neh­men in Sachsen-​​Anhalt, Sach­sen und Thü­rin­gen. Ziel ist es, inner­halb des Clus­ters die Zusam­men­ar­beit zwi­schen die­sen Unter­neh­men der Kreislauf-​​ und Res­sour­cen­wirt­schaft, Ver­bän­den, Bildungs-​​ und For­schungs­ein­rich­tun­gen sowie wei­te­ren Dienst­leis­tern, Poli­tik und Ver­wal­tung zu organisieren.

Eine wesent­li­che Ziel­stel­lung der Arbeit des Clus­ters Kreislauf-​​ und Res­sour­cen­wirt­schaft besteht darin, Unter­neh­men, Hochschul-​​ und For­schungs­ein­rich­tun­gen aktiv zusam­men­zu­brin­gen, um neue inno­va­tive Pro­jekt­ideen zu gene­rie­ren. Damit sol­len Pro­jekte iden­ti­fi­ziert und ent­wi­ckelt wer­den, die im Rah­men der Inno­va­ti­ons­för­de­rung von Bund, Land und EU umsetz­bar sind.
Den Schwer­punkt des Clus­ters Kreislauf-​​ und Res­sour­cen­wirt­schaft bil­det der Auf­bau eines Kreislauf-​​ und Res­sour­cen­wirt­schafts­parks Halle/​Saalekreis, am Stand­ort Halle-​​Lochau. Hier sol­len exem­pla­risch für die Cleantech-​​Branche Ost­deutsch­lands Syn­er­gie­po­ten­ziale zwi­schen den Unter­neh­men auf­ge­zeigt wer­den. Dar­über hin­aus ist die Ent­wick­lung eines Netz­wer­kes von Kor­re­spon­denz­stand­or­ten“ in Mit­tel­deutsch­land, mit Schwer­punkt Sachsen-​​Anhalt vor­ge­se­hen, um hier­durch der gesam­ten Band­breite des Button_zur_ProjektseiteKnow-​​hows der Unter­neh­men der Kreislauf-​​ und Res­sour­cen­wirt­schaft gerecht zu wer­den. Wei­tere Schwer­punkte sind die Inter­na­tio­na­li­sie­rung des Clus­ters sowie die Wei­ter­ent­wick­lung des Ausbildungsangebotes.

Bereiche 

Branchen- und Regionalentwicklung

Regional verwurzelt, wirtschaft- lich vernetzt und überregional erfolgreich.

Bildungsmanagement

Wissenschaftlich fundierte Lösungsansätze für die Personal- und Organisationsentwicklung.

Internationale Kooperationen

Mit europäischen Kooperationen regionalen Nutzen schaffen.

Veranstaltungsmanagement

Durchdachte Konzepte für eine öffentlichkeitswirksame Veranstaltung.