InfraLeuna Azubis erhalten Zertifikate 


Im Maschi­nen­raum eines Hafen­lösch­boo­tes herum klet­tern, durch berühmte kroa­ti­sche Natur­land­schaf­ten strei­fen und eine Mit­tags­ein­la­dung von Berufs­schul­leh­re­ren erhal­ten – drei Azu­bis der InfraLeuna berich­te­ten am 05. Sep­tem­ber 2014 vor ihren Aus­bil­dern und Mit­glie­dern des Per­so­nal­ra­tes über ihre Erleb­nisse in Polen und Kroa­tien. Ste­ven Leng­ner, Nico Geb­hardt und Flo­rian Krause waren im Juni mit ande­ren Aus­zu­bil­den­den aus Sachsen-Anhalt im Rah­men unse­res Pro­jek­tes Azubi-Europa zum Aus­lands­prak­ti­kum nach Gdansk (Dan­zig) und Rijeka auf­ge­bro­chen. Mit vie­len Ein­drü­cken und Erin­ne­run­gen prä­sen­tier­ten die ange­hen­den Fach­kräfte für Schutz und Sicher­heit und Elek­tro­ni­ker für Auto­ma­ti­sie­rung ihre Arbeit vor den Anwe­sen­den, wobei sie auch Fra­gen aus dem Publi­kum zum Berufs­aus­bil­dungs­sys­tem der bei­den Län­der beant­wor­ten konn­ten. „Auf jeden Fall war es eine tolle Erfah­rung, die wir jedem emp­feh­len. Solch eine Chance sollte man wäh­rend sei­ner Aus­bil­dung nut­zen“, so der 23-jährige Ste­ven Leng­ner. Die Mühe sollte nicht unbe­lohnt blei­ben, denn am Ende der Ver­an­stal­tung beka­men die Teil­neh­mer von den isw-Projektmitarbeiterinnen ihre Zer­ti­fi­kate überreicht.





 
http://www.sachsen-anhalt.de/index.php?id=56698 http://www.esf.de/portal/generator/8/startseite.html